Eine psychische Erkrankung trifft niemals nur den kranken Menschen allein, sondern immer auch die unmittelbaren Angehörigen.

Mehr als die Hälfte der psychisch erkrankten Menschen leben in ihrer Familie und sind zeitweise oder auch dauerhaft auf die Unterstützung ihrer Angehörigen angewiesen.

Psychische Erkrankungen stellen Familien, Partner und Freunde vor unbekannte und verunsichernde Situationen.

Psychische Erkrankungen sind Krankheiten wie andere auch, und dennoch sind sie ganz anders. Man kann sie nicht sehen, wohl aber miterleben.

Sie sind nicht allein.

Angehörige von psychisch erkrankten Menschen benötigen ebenso Hilfe, Beratung und Unterstützung. Gerade, wenn eine psychische Erkrankung länger andauert, wiederholt auftritt oder zu einer chronischen Erkrankung wird, stellen die Selbsthilfe und der Austausch mit anderen Angehörigen eine wertvolle und oftmals entlastende Hilfe dar.

Auch engagieren wir uns auf politischer Ebene für die Interessen und Nöte von Angehörigen psychisch erkrankter Menschen, um dauerhaft die Lebenssituation von Angehörigen und ihren psychisch erkrankten Nahestehenden zu verbessern.

Werden Sie Teil dieser starken Gemeinschaft, finden Sie Unterstützung und erhalten Sie Informationen über z. B. neue Therapiemöglichkeiten, Anlaufstellen und die aktuellen sozialpolitischen Entwicklungen aus erster Hand. Mitglied werden

Mit freundlicher Unterstützung

Logo_Bezirk-Mittelfranken

Selbsthilfegruppen des Vereins werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen.